HEIZEN mit NAHWÄRME

Das PRINZIP

Logo_Nachbau_dünner_outline.png

… ist einfach, aber wirkungsvoll: Von unserer Heizzentrale aus werden Einzelobjekte bzw. Betriebe und Institutionen mit Wärme versorgt. Im Heizkessel der Zentrale wird Wasser erwärmt, es gelangt über gut isolierte Vorlaufleitungen zu den einzelnen Abnehmern. Eine kleine Wärmeübergabestation sorgt für Behaglichkeit im ganzen Haus. Über Rücklaufleitungen gelangt das abgekühlte Wasser im Kreislauf wieder zurück zum Heizwerk. Umweltschonende Wärmeerzeugung mit regionalen Holzbrennstoffen wird durch modernste Kessel- und Anlagetechnik garantiert. Die Installation des Wärmetauschers erfordert nur einen geringen Platzdearf von 2-3m2. Nur die tatsächlich erfasste Wärmemenge wird verrechnet. Jeder Abnehmer bestimmt selbst, wann und wieviel Wärme er genießen will.

Der BRENNSTOFF

Das Heizwerk wird von Bauern sowie Land- und Forstwirtschaftlichen Betrieben aus der näheren Region mit Brennstoff versorgt. Von Rundholz bis Waldhackgut kann jeder unbehandelte Holzbrennstoff bei weitgehender Unterschreitung der gesetzlich vorgeschriebenen Schadstoffgrenzwerte verfeuert werden. Die Verbrennung von Holz ist CO2 neutral, das heißt, ein Baum wandelt während seines Wachstums die gleiche Menge CO2 in Sauerstoff um, wie er bei der Verbrennung abgibt. Durch die Verwendung von Restholz ist eine wirtschaftliche Waldpflege möglich – nur ein gepflegter Wald ist ein gesunder Wald!

Wir verwerten nur nachwachsende heimische Energie.

Technische DATEN

  • Inbetriebnahme: 1991

  • Anschlussleistung: 10,9 MW

  • CO2-Einsparung: ca. 4.400 Tonnen pro Jahr

  • Brennstoffbedarf: 19.000 Srm (Schüttraummeter) aus Rundholz und Waldhackgut

  • Brennstoff: Waldhackgut aus regionaler, unbehandelter Biomasse

  • Jahreswärmeabgabe: ca. 13.500 MWh

  • Installierte Kesselleistung: 9 MW

Das VERSORGUNGSGEBIET

 

IHR WEG

zum Anschluss

Logo_Nachbau_dünner_outline.png

INVESTITIONSKOSTEN

Die Anschlussgebühr beinhaltet die Fernwärmezuleitung bis in Ihr Haus sowie die Lieferung und Montage der Übergabestation. Die Anschlussgebühr bezieht sich auf die Größe Ihres Gebäudes.

Kontaktieren Sie uns, wir machen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

Über Förderungsmöglichkeiten für den Anschluss oder die Umstellung auf Heizen mit Biowärme informieren wir Sie gerne.

 

> Zum Heizkostenvergleich

ANFORDERUNGEN

Wir verlegen die Zuleitung zu Ihrem Haus bis in den Technikraum, weiters montieren wir die Übergabestation – welche aus Wärmetauscher, Regelung und Wärmezähler besteht. Der Platzbedarf hierfür ist sehr gering und benötigt nur ca. 2-3m2. Die Regelung der Übergabestation regelt mit einfachster Bedienung die Heiz- und Warmwasserbereitung. Verschiedenste Einstellungen sind möglich (z.B. Urlaub, Nachtabsenkung etc.)

Die WARTUNG

Die Anlage ist wartungsarm. Sie müssen nur noch Ihre Heizung aufdrehen, um die wohlige Wärme aus regionaler Biomasse genießen zu können. Sollte es dennoch einmal zu einer Störung kommen, so setzen Sie sich bitte mit Ihrem Hausinstallateur oder unserem Servicetechniker in Verbindung.

Ihre ANSPRECHPARTNER

Telefon-Symbol

Obmann, GF

Walter Rudorfer

0699-11 22 11 49

Administrator

Heinz Neise

0664-73 57 03 39

Heizwart & Servicetechniker

Markus Gallob | Franz Neuper

03682-24 701